Albanien – Mazedonien

Vom Land des Adlers zum Ohrid-See

verschiedene Reisetermine von Mai – November 2019
ab 995,- p. P. im Doppelzimmer

Beeindruckende Naturkulissen, Kunstwerke aus Antike und osmanischer Zeit sowie gastfreundliche Menschen, die mit Handy und Eselskarren gleichermaßen souverän hantieren: Albanien ist für viele ein weißer Fleck auf der Landkarte, der nur darauf wartet, von Ihnen entdeckt zu werden. Im Nachbarland Mazedonien erkunden Sie bei einer Bootsfahrt den OhridSee und erfahren mehr über das Handwerk der Papierschöpfer.

Reiseverlauf:

1. Tag, Di: Flug nach Albanien
Am Vormittag Linienflug mit Lufthansa von Frankfurt nonstop nach Tirana, wo Sie Ihr Scout herzlich willkommen heißt und mit nach Durres an die Adriaküste nimmt. Römer und Venezianer waren auch schon da und haben Amphitheater und Stadtmauer hinterlassen. Heute bevölkern sonnenhungrige Badegäste die Strände. Übernachtung in Durres. A
2. Tag, Mi: Stadt der 1000 Fenster
Wir verlassen Durres und reisen weiter Richtung Süden. Den dekorativen Häusern mit ihren großen Fenstern verdankt Berat den Beinamen „Stadt der 1000 Fenster“. Enge Gassen, türkische Häuser und orthodoxe Kirchen machen Berat zu einer lebendigen Museumsstadt, in der selbst die Festung noch bewohnt ist. Danach tauchen wir in die Antike ein und besichtigen die Ausgrabungen von Apollonia. Die Griechen errichteten hier vor über 2500 Jahren eine Kolonie zu Ehren des Gottes Apollon. Am Abend erreichen wir unser Hotel in Vlora. F/A
3. Tag, Do: An der Küste
Auf der Küstenstraße fahren wir entlang der albanischen Riviera nach Süden. Dichte Kiefernwälder erwarten uns im Llogara-Nationalpark, und vom Llogara-Pass haben wir die Sandstrände im Blick. Südlich von Himara machen wir Halt in der Bucht von Porto Palermo. Auf einer Halbinsel thront ein massives, dreieckiges Fort, das wohl auf den einstigen Herrscher Ali Pascha zurückgeht. Abends erreichen wir Saranda am südlichsten Zipfel des Landes. F/A
4. Tag, Fr: Entdeckertag
Am Vormittag haben Sie Zeit für Ihre eigenen Entdeckungen in Saranda. Oder Sie begleiten den Scout (gegen Mehrpreis) auf einen Ausflug zur Ausgrabungsstätte Butrint. Theater, Aquädukt, Baptisterium und Löwentor – zahlreiche Kulturen haben sich in der antiken Ruinenstadt verewigt; Griechen, Römer, Venezianer und Osmanen sind nur einige der früheren Bewohner. Nachmittags geht es gemeinsam weiter. Von Saranda aus windet sich die Straße über Pässe und durch das beeindruckende Drinotal bis Girokastra. Unterwegs können wir uns an der Quelle Syri i Kalter davon überzeugen, dass ihr tiefblaues Wasser funkelt wie blaue Augen. F/A
5. Tag, Sa: Stadt der Steine
Girokastra, der Geburtsort des einstigen Diktators Enver Hodscha ist bekannt für seine zahllosen Stufen und die Lage an einem steilen Hang. Vom Burgberg aus haben wir einen guten Blick auf die Kirchen, Moscheen und kunstvoll gepflasterten Straßen. Weiter geht es durch die Bergwelt Albaniens nach Korca. F/A
6. Tag, So: Nach Mazedonien
Am Morgen erkunden wir in Korca, einst bedeutender Handelsplatz und Kunsthandwerkszentrum, die breiten Boulevards und üppigen Parkanlagen. Danach führt der Weg zur mazedonischen Grenze und zum Ohrid-See. Die Mazedonier glauben, den Herzschlag des Heiligen Naum hören zu können, wenn sie ihr Ohr an dessen Steinsarg im Kloster Sveti Naum drücken. Bei einer Ruderbootfahrt lassen wir uns zu den Quellen des Ohrid-Sees schippern. Übernachtung in Ohrid. F/A
7. Tag, Mo: Altstadt von Ohrid
Bei einer Schiffsfahrt auf dem Ohrid-See lernen wir ein bekanntes Fotomotiv Mazedoniens kennen – die Kirche Kaneo. Von hier aus wird die Stadt mit orientalischem Einschlag zu Fuß erkundet. Blau, lila und türkisgrün schimmert der See – ob diese Farben die byzantinischen Maler inspirierten, die die unzähligen Kirchen mit Fresken schmückten? Im 16. Jahrhundert begann im Kloster Sveti Naum die Tradition der Papierherstellung in Mazedonien. In einer urigen Werkstatt erfahren wir bei einem Workshop, wie Papier geschöpft wird und können uns an der Herstellung unseres eigenen Blattes versuchen. Was wird dazu außer einer Wanne voll Wasser und einem Schöpfrahmen benötigt? Im angeschlossenen Druckereimuseum sehen wir eine funktionstüchtige Gutenberg-Druckerpresse. Am Nachmittag geht es entlang der alten Römerstraße Via Egnatia zurück nach Albanien. Nach einer Rundfahrt in Elbasan erreichen wir Tirana. F/A
8. Tag, Di: Kruja und Tirana
Stattlich wirkt das Museum des albanischen Nationalhelden Skanderbeg hinter den Festungsmauern im Bergstädtchen Kruja. Ihr Scout verrät Ihnen hier Spannendes zum Befreiungskampf gegen die Osmanen. Auf dem Basar herrscht zwischen Holzhäusern orientalische Geschäftigkeit. Schauen Sie den Handwerkern über die Schulter und feilschen Sie um Souvenirs. Am Nachmittag sind wir zurück in der Hauptstadt Tirana. Bei der Citytour mit dem Scout sehen wir den Umbruch und Aufbruch: Düstere sozialistische Fassaden der Hodscha-Zeit werden mit bunten Farben aufgemischt, am großzügig angelegten Skanderbeg-Platz strahlen italienische Prachtbauten neben der Ethem-BeyMoschee. F/A
9. Tag, Mi: Abschied von Albanien
Am Vormittag Transfer zum Flughafen von Tirana. Nachmittags Linienflug mit Lufthansa nonstop nach Frankfurt. F
F=Frühstück, A=Abendessen

Im Reisepreis enthalten
– „Rail&Fly inclusive“ zum/vom deutschen Abflugsort in der 2. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland
– Linienflug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt nach Tirana und zurück  1)
– Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 116 €)
– Transfers, Stadtrundfahrten und Rundreise mit landesüblichem, klimatisiertem Reisebus
– 8 Übernachtungen mit Halbpension in guten Mittelklassehotels
– Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
– Deutsch sprechende Marco Polo Reiseleitung in Albanien und Mazedonien
– Ruderboot- und Schiffsfahrt auf dem Ohrid-See
– Papierworkshop
– Eintrittsgelder (ca. 41 €)
– Klimaneutrale Bus-/Bahn-/Schiffsfahrten durch CO2-Ausgleich
– Ein Reiseführer pro Buchung

Zusätzlich buchbare Extras 
– Ausflug „Butrint“ 55 €
– CO2-Ausgleich Flüge (Economy) 3 € (siehe www.agb-mp.com/co2)

1) Hinflug mit Austrian Airlines von Frankfurt über Wien nach Tirana

Reisepapiere und Impfungen:
Deutsche Staatsbürger benötigen einen mindestens sechs Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass oder Personalausweis. Für Reiseteilnehmer mit anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich beim zuständigen Konsulat zu erkundigen. Impfungen sind nicht vorgeschrieben.

Preise pro Person ab 995,- € im DZ für die Reise vom 09. – 17.04.2019
weitere Reisetermine von April bis November buchbar

Fordern Sie unsere Ausschreibung an!

Mindestteilnehmerzahl: 16 Personen, Höchstteilnehmerzahl: 25 Personen. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Veranstalter bis spätestens am 21. Tag vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten. Reiseveranstalter: Marco Polo Reisen GmbH, Riesstr. 25, 80992 München