Algarve & Andalusien – Von Lagos nach Sevilla

STAZ Leser-Reise nach Portugal und Spanien: Von Lagos nach Sevilla
8-tägige Rundreise vom 17. – 24.03.2021 und 13. – 20.10.2021

Lernen Sie die zwei malerischen Küstenabschnitte der Algarve und der Costa de la Luz kennen. Neben herrlichen  Sandstränden, imposante Klippen, erleben Sie ursprüngliche Ortschaften und kulturelle Höhepunkte in Sevilla, der Hauptstadt
Andalusiens.

REISEVERLAUF
1. TAG: Deutschland – Faro (Portugal)
(Mi) Flug von Frankfurt/M. nach Faro. Begrüßung und Transfer zum Hotel (ca. 50 km). 2 Nächte in Albufeira. (A)

2. TAG: Ausflugspaket inklusive: Lagos – Sagres

(Do) Das erste Ziel des Ausflugs ist Lagos. Die einstige Hauptstadt der Provinz Algarve liegt am Westrand der Mündungsbucht des Flusses „Ribeira de Bensafrim“. Sie sehen den ehemaligen Sklavenmarkt, den Ersten seiner Art im Europa des  Spätmittelalters und die San Antonius Kirche (Außenbesichtigung). Lagos ist heute eine lebendige Stadt mit viel Atmosphäre und einer malerischen Altstadt. Weiter geht die Fahrt westwärts zum Leuchtturm des Kap São Vicente, wo Sie den  südwestlichsten Punkt des europäischen Festlandes erreichen. Weiterfahrt zur alten Festung von Sagres aus dem 16. Jahrhundert (mit Innenbesichtigung). Die Festung spielte bei der Organisation der Unternehmungen von Heinrich dem Seefahrer eine bedeutende Rolle. Anschließend erreichen Sie die Ponta de Piedade – die Klippe der Frömmigkeit. Von hier aus haben Sie eine phantastische Aussicht auf die steile Klippenlandschaft und den Atlantik. Ca. 185 km (F, A)

3. TAG: Albufeira – Olhao – Tavira – Vila Real do San Antonio – El Rompido (Andalusien)
(Fr) Heute wechseln Sie Ihr Quartier Richtung Spanien. Unterwegs machen Sie Station in Olhao, bekannt für seinen Wochenmarkt und die weiß getünchten Häuser. Nächste Station ist Tavira am Gilao-Fluss, der die Stadt in zwei Hälften teilt und von einer römischen Brücke überspannt wird. Sie sehen viele gut erhaltene bzw. renovierte Häuser und Paläste,  dazwischen kleine gepfl egte Parkanlagen, Gassen und viele Kirchen. Sie unternehmen einen Spaziergang durch die verwinkelten Gassen mit Fußgängerzonen, Restaurants und malerischen Plätzen. Weiter geht es nach Vila Real San Antonio. Die kleine, malerische Grenzstadt an der Mündung des Guadianafluss lernen Sie bei einem Spaziergang durch die Gassen kennen. Nach Überquerung des Grenzflusses mit der Fähre erreichen Sie die spanische Costa de La Luz und fahren weiter zu Ihrem Hotel, unweit von Huelva. 5 Nächte in El Rompido. Ca. 200 km (F, A)

4. TAG: Ausflugspaket inklusive: Huelva mit Columbusroute
(Sa) Sie lernen die Provinzhauptstadt Huelva, die Stadt des Lichtes mit einer Stadtrundfahrt kennen. Sie besuchen u. a. das Heiligtum der Virgen de la Cinta. Nach Rückkehr von seiner ersten Expedition nach Amerika ging Columbus zu diesem
Tempel, um dem Schutzheiligen der Stadt für den Triumph seiner Mission zu danken. Sehen Sie darüber hinaus die Universität die Kathedrale und die Stierkampfarena. Im Viertel Königin Victoria entdecken Sie pittoreske Häuserzeilen als Erbe der britischen Kultur. Anschließend werden Sie die Highlights der Columbusroute besuchen. Die erste Station ist das Kloster von Santa Maria de la Rabida, besser bekannt als das La Rabida Kloster. Hier fand der Prozess gegen Columbus statt, bevor er seine Seereisen plante, bei der er den amerikanischen Kontinent entdeckte. Im Anschluss besuchen Sie das 1992 erbaute Museum der drei Columbusschiffe. Es ehrt die Entdeckung Amerikas. Hier befinden sich die Nachbildungen der drei  Karavellen La Niña, La Pinta und Santa Maria. Die drei Schiffe wurden 1992 in Isla Cristina nachgebaut. Ca. 65 km (F, A)

5. TAG: Ausflugspaket inklusive: Sevilla
(So) Ein Höhepunkt der Reise nach Andalusien ist der Besuch der maurischen Königsstadt Sevilla. Sie ist nicht nur Hauptstadt Andalusiens, sondern gilt wegen ihrer prächtigen Barockfassaden und Baudenkmäler auch als schönste Stadt Andalusiens und ist Heimat von „Carmen”, „Don Juan” und dem „Barbier von Sevilla”. Viele Gegensätze prägen das Stadtbild. Geschichte, Moderne, Fortschritt und Tradition spiegeln das Bild dieser lebendigen Kulturmetropole wider. Auf der Stadtrundfahrt gelangen Sie unter anderem zu Spaniens größter und Europas drittgrößter Kathedrale, Santa Maria. Im Mittelpunkt der eindrucksvollen und detailverliebten, bis ins 17. Jh. ausgebauten Anlage steht das Wahrzeichen Sevillas, der Glockenturm Giralda. In dem einstigen Minarett-Turm La Giralda können dank der Rampen sogar Reiter zu Pferd hinaufsteigen. Rückkehr zum Hotel. Ca. 235 km (F, A)

6. TAG: Ausflugspaket inklusive: Aracena Nationalpark mit Verkostung
(Mo) Fahrt in das hügelige Hinterland der Provinz von Huelva in die Sierra de Aracena. Die Höhlenanlage „Grutas de las Maravillas“ ist eine der größten Attraktionen von Aracena. Auf einer Länge von 1.200 Metern befinden sich Stalaktiten und Stalagmiten, sowie atemberaubende Seen. Anschließend können Sie den Schlossberg erklimmen. Das Aracena Schloss liegt
spektakulär auf einer Anhöhe und geht auf die Zeit der Tempelritter zurück. Gastronomisch ist die Region von Aracena bekannt für die hohe Qualität der iberischen Würstchen und Schinken. Unterwegs erwartet Sie eine entsprechende Kostprobe inkl. lokaler Weine. Durch herrliche Landschaften Rückfahrt zum Hotel. Ca. 250 km (F, A)

7. TAG: Zusatzausflug: El Rocio & Parque Doñana
(Di) Zuerst besuchen Sie El Rocío. Direkt neben dem Nationalpark Doñana liegt der kleine Ort, der weit über die spanischen Grenzen hinaus als Wallfahrtsort bekannt ist. Sie unternehmen einen Rundgang durch den malerischen Ort und bummeln durch die schönen Gassen. Anschließend beginnt die Besichtigung des Donana Nationalparks im Nationalparkzentrum El Acebuche. Von dort brechen Sie mit Jeeps auf. Ein Besuch des Parks ist nur mit geführten Touren möglich. Der Nationalpark Donana (Parque Nacional de Donana) ist ein wichtiges Rückzugsgebiet für zahlreiche Wasservogelarten, den Luchs, Dammwild sowie ein wichtiger Wegepunkt viele Zugvögel auf der Reise nach Süden. Ca. vier Stunden dauert die Fahrt durch das Gelände, bei der man die vier Vegetationszonen des Parks kennen lernt. Mit Glück sehen Sie Wildpferde, Wildschweine und Rehe. Hier überwintern hunderte von Vogelarten, sogar Flamingos kann man beobachten. Hin und wieder begegnet man Pilgern, da Pilgerwege nach El Rocío durch das Naturschutzgebiet führen. In einem wüstenähnlichen Teil gibt es riesige Wanderdünen, die im Jahr bis zu sechs Meter wandern und Bäume und Sträucher unter sich begraben. Außerdem geht es durch Sumpfgebiete und über kilometerlange Strände, an denen lediglich Fischer Hütten haben. Der Ausflug ist ein einmaliges Naturerlebnis. Ca. 200 km (F, A)

8. TAG: Faro – Deutschland
(Mi) Transfer zum Flughafen Faro (ca. 130 km) und Rückfl ug nach Frankfurt/M. (F)

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN
– Flug in der Economy Class von Frankfurt/M. nach Faro und zurück inkl. Gebühren (Stand: 7/2020)
– Transfers lt. Reiseverlauf
– 2 Nächte im gehobenen Hotel der Mittelklasse bei Albufeira (Algarve)
– 5 Nächte im  Hotel der gehobenen Mittelklasse in El Rompido (Costa de la Luz)
– Deutschsprechende Reiseleitung
– Fahrt von Albufeira nach El Rompido inkl. Besichtigungen
· Reiseführer (teilweise digital)

Preise pro Person vom 17. – 24.3.21
im Doppelzimmer   1189,- €
im Einzelzimmer 1489,- €

Preise pro Person vom 13. – 20.10.2021
im Doppelzimmer 1249,- €
im Einzelzimmer 1549,- €

 

Veranstalter: DerTour Reisen GmbH. Mindestteilnehmer 20 Gäste