Donauflusskreuzfahrt mit „MS Princess De Provence“

inklusive Transfer nach Passau, 5 Ausflügen und Tischgetränke
Ihr Reiseverlauf:

1. Tag: Passau / Einschiffung ab 14 Uhr
Busfahrt ab/bis Offenburg nach Passau. Einschiffung auf die„MS Princesse De Provence“. 15:30 Uhr Abfahrt des Schiffes Richtung Österreich. In der Bar steht Kaffee / Tee und Kleingebäck bereit. Fahrt durch die Schlögener Schlinge. 18:15 Uhr Begrüßung der Gäste mit einem Begrüßungsgetränk. Anschließend Abendessen. Musikalische Unterhaltung in der Bar. Nachtfahrt.
2. Tag: Bratislava
Passage an Wien vorbei, durch die urwaldähnlichen Donauauen, nach Bratislava. 12:30 Uhr Mittagessen. Ca. 15:45 Uhr Beginn der Stadtrundfahrt in der charmanten Stadt mit k + k Flair. MS Princesse de Provence legt Richtung Ungarn ab. Musikalische Unterhaltung in der Bar. Nachtfahrt.
3. Tag: Budapest
Fahrt durch das romantische Donauknie nach Budapest. 09:00 Uhr Beginn der 4–stündigen Stadtrundfahrt im „Paris des Ostens“. 13:15 Uhr Mittagessen. 15:30 Uhr Nachmittagstee / -kaffee. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung in der ungarischen Hauptstadt. Nach dem Abendessen Landgang in eigener Regie möglich. 23:45 Uhr verlässt das Schiff Budapest. Musikalische Unterhaltung in der Bar. Nachtfahrt.
4. Tag: Donauknie
Ankunft im Donauknie. 08:15 Uhr Beginn des Landrundgangs mit Besuch des Doms in Esztergom. 11:00 Uhr legt das schwimmende Hotel in Richtung Wien ab. Genießen Sie erholsame Stunden an Deck. 15:00 Uhr Nachmittagstee / -kaffee. Musikalische Unterhaltung in der Bar. Nachtfahrt.
5. Tag: Wien
Ca. 11:00 Uhr legt die MS Princesse de Provence im Hafen Wien-Nussdorf an. Um 14:00 Uhr Stadtrundfahrt mit Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Nach dem Abendessen Möglichkeit zum individuellen Landgang. Musikalische Unterhaltung in der Bar.
6. Tag: Wachau
Passage in die Wachau. 08:30 Uhr Rundgang im romantischen Weinort Dürnstein. Um 11:00 Uhr legt das Schiff zur letzten Teilstrecke ab. Mittagessen und Nachmittagskaffee. Das Schiff gleitet am Stift Melk vorbei. 18:45 Uhr Verabschiedung der Gäste mit anschließendem Kapitänsdinner. Musikalische Unterhaltung in der Bar. Nachtfahrt.
7. Tag: Passau / Ausschiffung
Ca. 09:00 Uhr Ankunft in Passau. Ausschiffung bis 09.30 Uhr. Transfer zurück in die Ortenau.

Im Reisepreis inklusive:
– Busfahrt ab/bis Offenburg nach Passau (Mindestteilnehmer 25 Gäste)
– Unterbringung in der gebuchten Kabinenkategorie.
(Alle Kabinen mit Dusche/WC, TV, Haartrockner, Bordradio, Safe und Klimaanlage)
– Vollpension beginnend mit Kaffee/Tee und Kleingebäck am Tag der Einschiffung und
endend mit dem Frühstück am Tag der Ausschiffung.
–  1/8 l Tischwein oder Mineralwasser/Orangensaft zum Mittag
und Abendessen.
– Sämtliche Landausflüge wie angegeben inklusive Eintrittsgelder
– Bordreiseleiter, Stadtführer.
– Begrüßungsgetränk, Kapitänsdinner, Hafentaxen, Ein- und
Ausschiffungsgebühren
– Gepäcktransfer von der Anlegestelle in die Kabine und zurück.

 Preise pro Person:
 Hauptdeck                DZ  1149,- €          EZ 1299,- €
Oberdeck                   DZ  1299,- €          EZ 1649,- €


Ihr Schiff „MS Princesse De Provence“:
Das Schiff wurde 1992 im Auftrag einer renommierten deutschen Reederei gebaut. Über Jahre erfolgt hier eine sorgfältige Wartung des Schiffes. Das Schiff der gehobenen Mittelklasse verfügt ausschließlich über Außenkabinen (ca. 11 qm) mit zwei unteren Betten. Hiervon befinden sich 31 mit französischem Balkon auf dem Oberdeck und 43 mit großem, nicht zu öffnenden Fenster auf dem Hauptdeck. Tagsüber wird ein Bett zu einem gemütlichen Sofa und das andere zur Wand hochgeklappt. Alle Kabinen sind mit Klimaanlage, Dusche, WC, Haartrockner, TV, Bordradio und Safe ausgestattet. Das Schiff weicht vom modernen, kühlen Look ab. Es beeindruckt durch ein klassisch, anmutendes Design unter Einsatz von viel Holz und Tiffany Glasarbeiten.

Veranstalter: STAZ Leser-Reisen Gbr. Mindestteilnehmer 25 Gäste.
Wichtiger Hinweis:
„Bei Hoch- oder Niedrigwasser behält sich die Reederei das Recht vor, Teilstrecken per Bus zu überbrücken und / oder im Extremfall die Reise auch kurzfristig abzusagen, ohne dass sich daraus ein Rechtsanspruch ableiten lässt (höhere Gewalt). Gleiches gilt bei behördlichen Anordnungen, die Reparatur von Brücken und Schleusen betreffend, sowie bei unverschuldetem Motor- oder Antriebsschaden des Schiffes. Ein Schiff ist einerseits ein Hotel, andererseits aber eine Maschine, die ständig – auch nachts – bedient werden muss. Geräuschempfindliche Teilnehmer mögen diese Tatsache vor der Buchung bitte berücksichtigen.