STAZ Leser-Reise nach Spanien – Andalusische Juwelen

STAZ Leser-Reise nach Andalusien vom 12. – 19. November 2020 oder 15. – 22. März 2021

Andalusien verzaubert seine Besucher mit quirligen Städten, reich an Geschichte und Kultur, herrlichen Landschaften und Denkmälern und der feurigen andalusischen Lebensart, die sich besonders im Flamenco zeigt. Erleben Sie prachtvolle Zeugnisse maurischen Erbes, jüdischen Geisteslebens und christlichen Glaubens im Reich von al-Andalus. Ihre Basis für 8 erlebnisreiche Tage ist der Ort Rota an der „Costa de la Luz“, der „Küste des Lichts“ in einem wunderschönen Hotel direkt am Meer. Hier erleben Sie Sandstrände, die sich kilometerlang die Küste entlang ziehen und weiße Dörfer und große Landgüter im Hinterland. Natürlich darf das Weiße Dorf Vejer de la Frontera nicht fehlen, genau wie die „Sherry-Stadt“ Jerez mit Hofreitschule und dem Besuch eines Weingutes mit Probe. Und was paßt besser dazu, als auf einer Finca zu erfahren, wie der Flaschenverschluß im Rohzustand als Kork ausgeschaut hat!? „Last but not least“, entdecken Sie die maurische Königsstadt Sevilla. Lassen Sie sich vom Charme Andalusiens einfangen und entdecken Sie unsere Andalusischen Juwelen!

Reiseverlauf
1. Tag Deutschland – Jerez
Flug von Frankfurt nach Jerez de la Frontera. Begrüßung und Transfer zu Ihrem Hotel in Rota an der Costa de la Luz. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. 7 Nächte. (A)

2. Tag – 7. Tag Rota mit großem Ausflugsprogramm
Während der kommenden Tage erleben Sie den Charme Andalusiens bei unserem inkludierten Ausflugsprogramm: (F,A)

Vejer de la Frontera, Baelo Claudia, Tarifa (ganztags)
Heute geht es zuerst in das märchenhafte weiße Dorf Vejer de la Frontera. Die Stadt ist ohne Zweifel eine der schönsten Ortschaften Andalusiens. Majestätisch schaut es von einem steilen Hügel hinab, mit seiner intakten Stadtmauer aus dem 15. Jahrhundert, samt vier original erhaltenen Stadttoren. Ein Bummel durch die Altstadt ist von besonderem Reiz. Die steilen Gassen winden sich vorbei an weißgetünchten Häusern mit schmiedeeisernen Gittern und geraniengeschmückten Balkonen. Auf dem Rundgang kommen Sie am wunderschönen Spanischen Platz vorbei, unbestritten einer der schönsten Plätze von ganz Spanien und umgeben von schön gewachsenen Palmen. Die Kirche „El Divino Salvador” ist wie so viele Kirchen auf den Grundmauern einer alten Moschee entstanden. Weiter geht es Richtung Süden nach Tarifa, der südlichsten Stadt Spaniens. An sonnigen Tagen bietet sich ein herrlicher Blick auf das marokkanische Rif-Gebirge, das sich auf der anderen Seite der Meerenge erhebt. Hier haben Sie etwas Freizeit. Wir empfehlen Ihnen einen Spaziergang durch Tarifas Altstadt mit verwinkelten Gassen und Plätzen. Anschließend geht es nach Bolonia, wo Sie die direkt am Meer gelegene römische Ruinenstadt „Baelo Claudia“ besichtigen. Von hier aus begannen im Jahre 711 die Mauren ihren Eroberungszug der Iberischen Halbinsel. Besonders beeindruckend sind die Reste der Basilika, des Amphitheaters, des Marktes und des Tempels. Aber auch die hier angrenzende Wanderdüne und der feine Sandstrand bieten tolle Motive.

Cadiz und Jerez de la Frontera mit Bodegabesuch und Hofreitschule mit Show (ganztags)
Heute fahren Sie in die imposante Hafenstadt Cádiz, auch bezeichnet als das „Silbertässchen“. Entdecken Sie die älteste Stadt Westeuropas, die fast komplett vom Wasser umgeben ist. Die Stadt hat einen reichen Mosaikbogen der Vergangenheit anzubieten: Herakles, die Römer, die Mauren, Columbus, Francis Drake, Tor zur neuen Welt. Sie haben Gelegenheit zu einem Bummel durch die Altstadt und etwas Zeit zur freien Verfügung. Schon seit Jahrhunderten gehören Pferde und Wein zur Tradition der Stadt Jerez. Als erstes werden Sie heute eine bekannte Bodega besuchen. In einzigartiger Umgebung lagern hier die Weine und Brandys in Tausenden von hundertjährigen Holzfässern. Bei einer Führung über das Betriebsgelände erfahren Sie, wie der weltberühmte Sherry hergestellt wird. Eine Kostprobe der verschiedenen Sherry-Sorten darf im Anschluss natürlich nicht fehlen. Jerez ist auch Sitz der Königlich Andalusischen Hofreitschule, „Real Escuela Andaluza del Arte Ecuestre“. Die Schule ist im Palast „Recreo de las Cadenas“ untergebracht, der in einem Park die ganze Pracht von Renaissance und Barock vereint. Eine anschließende Show lässt Sie staunen über die Eleganz und Anmut der Bewegungen der Pferde.

Korkfinca Almoraima & Castellar de la Frontera (ganztags)
Im Herzen des Naturparks Alcornocales, ca. 2 Stunden Fahrzeit von Rota, liegt Ihr heutiges Ziel, die Finca La Almoraima. Auf ca. 14.000 Hektar bietet sie im sogenannten „letzten mediterranen Dschungel“ viele Erlebnisse in ungewöhnlicher Landschaft. Sie ist breit aufgestellt, aktiv sowohl in der Land-, Vieh-, Forst- wie auch Jagdwirtschaft. Schwerpunkt heute ist das Thema „Kork“. Die Finca ist aus einem ehemaligen Kloster hervorgegangen, die ausgedehnten Korkeichenwälder der Umgebung sorgten dafür, daß 1945 die erste Korkfabrik errichtet wurde, in der viele Bewohner Castellars arbeiteten. Erfahrene Waldarbeiter zeigen Ihnen unter anderem , wie mit einer speziellen Korkaxt die Korkeiche so bearbeitet wird, daß der Baum so wenig wie möglich beschädigt wird, parallel muß die Qualität des Korks optimal bleiben. Gegen Mittag fahren Sie ein kleines Stück zum nebenan liegenden Ort Castellar de la Frontera Vioja, hoch oben auf einem Hügel, vollkommen umschlossen von den Mauern einer Burg arabischen Ursprungs. Trotz ihres Alters (aus dem 13. Jhdt) ist diese Verteidigungsanlage in sehr gutem Zustand. Mit dem darin liegenden kleinen Ort ist sie eine der wenigen heute noch bewohnten Festungen aus dem Mittelalter. Der Ortskern zeichnet sich durch einige wenige kleine Plätze und enge, gewundene Gässchen aus und besitzt einen unverkennbar maurischen Charakter. Die Burg ist heute als Hotel und MesónRestaurant hergerichtet. Von den Gebäuden des Ortes sind vor allem der Palast des Markgrafen Moscoso und das Kloster La Almoraima hervorzuheben. An Tagen mit klarer Sicht kann man von Castellar Viejo aus nicht nur die nähere Umgebung, sondern ohne weiteres auch die Bucht von Algeciras, den Felsen von Gibraltar und die afrikanische Küste sehen. Nach einem optionalen Mittagessen auf eigene Faust besichtigen Sie die arabische Burg, bevor Sie wieder die Rückreise in Ihr schönes Strandhotel in Rota antreten.

Optional vor Ort bieten wir Ihnen zwei weitere interessante Ausflugsmöglichkeiten:

Sevilla mit Kathedrale (ganztags): Preis 65,- € p. P.
Ein Höhepunkt Ihrer Reise nach Andalusien ist die Besichtigung der maurischen Königsstadt Sevilla. Sie ist nicht nur Hauptstadt Andalusiens, sondern gilt wegen ihrer prächtigen Barockfassaden und Baudenkmäler auch als schönste Stadt Andalusiens und ist Heimat von „Carmen”, „Don Juan” und dem „Barbier von Sevilla”. Viele Gegensätze prägen das Stadtbild. Geschichte, Moderne, Fortschritt und Tradition spiegeln das Bild dieser lebendigen Kulturmetropole wider. Auf der Stadtrundfahrt gelangen Sie u. a. zu Spaniens größter und Europas drittgrößter Kathedrale, Santa Maria. Im Mittelpunkt der eindrucksvollen und detailverliebten, bis ins 17. Jahrhundert ausgebauten Anlage steht das Wahrzeichen Sevillas, der Glockenturm Giralda. In dem einstigen Minarett-Turm La Giralda können dank der Rampen sogar Reiter zu Pferd hinaufsteigen. Weiterfahrt vorbei am Luisa Park zur Plaza de España. Nachmittags Rückfahrt nach Rota.

Ronda mit Zusatzprogramm (ganztags): Preis 67,- € p. P.
Ziel des heutigen Ausflugs ist Ronda, eine der schönsten und ältesten Städte Spaniens. Hauptanziehungspunkt ist die aus dem 18. Jahrhundert stammende spektakuläre Steinbrücke, die zur Altstadt hinüber führt. Sie überspannt den sog. „Tajo“. Eine weitere Attraktion ist die älteste Stierkampfarena Spaniens. Ronda gilt als Geburtsstätte des Stierkampfes, hier wurden im 18. Jahrhundert die heute noch gültigen Regeln aufgestellt. Im Rahmen eines Spaziergangs lernen Sie alles kennen. Anschließend haben Sie Zeit zur freien Verfügung, optional gibt es zwei interessante Programme (keine Mindestteilnehmerzahl, buchbar vor Ort).

8. Tag Rota – Jerez – Deutschland
Fahrt zum Flughafen Jerez und Rückflug nach Frankfurt. (F)

Eingeschlossene Leistungen:
– Flug in der Economy Class nach Jerez und zurück inkl. Gebühren (Stand: 04/2020)
– Transfers lt. Reiseverlauf
– 7 Nächte in Rota im Hotel 4*(Landeskategorie) Playa de la Luz
– Halbpension
– Ausflugspaket mit 3 Ausflügen
– örtliche, deutschsprechende Reiseleitung • Informationsmaterial und Reiseführer

Nicht eingeschlossen:
– Getränke und Trinkgelder
– persönliche Ausgaben
– optionale Ausflüge
– Reiseversicherungen

Preise pro Person:
im Doppelzimmer 899,- €
im Einzelzimmer 999,- €

 

Veranstalter: DerTouristik GmbH. Mindestteilnehmer 20 Gäste